Arbeitszeit

Wer kenn nicht den folgenden Passus in Arbeitsverträgen zum Thema Arbeitszeit:

 

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt ausschließlich der Pausen .... Stunden pro Woche. Lage und Dauer der täglichen Arbeitszeit richten sich nach den betrieblichen Erfordernissen und unterliegen dem Weisungsrecht des Arbeitgebers. Die Arbeitnehmerin ist verpflichtet, auf Anweisung des Arbeitgebers Mehrarbeit im Rahmen der gesetzlich zulässigen Grenzen zu leisten.

 

Diese übliche Standardformulierung ist weit gefasst und es stellen sich zahlreiche Fragen und Probleme. Hierzu gehört u.a. auch die Fragen

 

  • Was ist eigentlich Arbeitszeit?
  • Wie wird z. B. ein Bereitschaftsdienst oder Wegezeit behandelt?
  • Was ist mit Reisezeit?

 

Die wesentlichen Regelungen über die Arbeitszeit finden sich im Arbeitszeitgesetz (ArbZG). Gemäß § 2 Abs. 1 ArbZG ist Arbeitszeit im Sinne des Gesetzes die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne die Ruhepausen. Die werktägliche Arbeitszeit darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden (vgl. § 3 ArbZG).

 

 

 

Sie haben Fragen zum Thema Arbeitszeit?

Rufen Sie unter +49 30 89702063 an oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Rechtsanwalt Bork | Fachanwalt für Arbeitsrecht | Anwalt für Sozialrecht Anwalt für Verkehrsrecht | Anwalt für Reiserecht | Berlin Charlottenburg Wilmersdorf Steglitz Zehlendorf