In Betrieben mit in der Regel mindestens fünf ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern, von denen drei wählbar sind, werden Betriebsräte gewählt (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 1 BetrVG). Wahlbrechtigt sind alle Arbeitnehmer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Dabei ist auch zu beachten, dass überlassene Arbeitnehmer dann wahlberechtigt sind, wenn sie länger als drei Monate in dem Betrieb eingesetzt sind, in denen der Betriebsrat gewählt werden soll.

Die Zahl der Betriebsratmitglieder folgt aus § 9 BetrVG. Bei z.B. fünf bis 20 Wahlberechtigten Arbeitnehmern wird eine Person für den Betriebsrat gewählt; bei 21 bis 50 Arbeitnehmern sind es drei Personen.

Die regelmäßigen Betriebsratswahlen finden alle 4 Jahre in der Zeit vom 1. März bis 31. Mai statt. Außerhalb dieser Zeit ist der Betriebsrat z.B. zu wählen, wenn der Betriebsrat mit der Mehrheit seiner Mitglieder seinen Rücktritt beschlossen hat, ein Betriebsrat im Unternehmen nicht besteht oder eine Betriebsratswahl erfolgreich angefochten wurde (vgl. § 13 Abs. 1, 2 BetrVG).

Der genaue Ablauf der Wahl und die einzuhaltendne Formalien ergeben sich im Wesentlichen aus der Verordnung zur Durchführung des Betriebsverfassungsgesetzes (Wahlordnung - WO).

 

Kontakt

 

Saßnitzer Str. 1 - 14199 Berlin

Telefon: 030 / 89 70 20 - 63

Telefax: 030 / 89 70 20 - 65

 

info@bork-rechtsanwalt.de

oder nutzen Sie das

 

 

Rechtsanwalt Bork auf Google+

 

Impressum / Haftung

 

Haftungsausschluss

Hinweis §§  36, 37 VSBG

Datenschutz

Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2016 Rechtsanwalt Bork | Fachanwalt für Arbeitsrecht | Anwalt für Sozialrecht Anwalt für Verkehrsrecht | Anwalt für Reiserecht | Berlin Charlottenburg Wilmersdorf Steglitz Zehlendorf